Jugendpflege

Ferienspiele Lützelbach 2018

Nachdem die zwischen Lützelbach und Breuberg vereinbarte interkommunale Jugendarbeit aus formalen Gründen in diesem Sommer noch nicht zum Tragen kommen konnte, hat die Verwaltung das Angebot der Kinder-und Jugendhilfe des Odenwaldkreises angenommen und deren Spielmobil geordert. Davon hat die Gemeinde Lützelbach gleich in dreifacher Hinsicht profitiert: Anspruchsvolle Freizeitangebote, qualifizierte Betreuung, moderate Kosten sowie die Gewissheit, 43 Kindern aus allen Ortsteilen eine interessante und abwechslungsreiche Ferienwoche geboten zu haben. Getreu dem diesjährigen Motto: “Mit Einstein im Spielmobil“ standen neben sportlicher Betätigung Experimentierfreude und Kreativität im Mittelpunkt dieser Ferienfreizeit. So hatten die Jüngsten die Wahl zwischen Ball- und Gruppenspielen, Malen oder Basteln. Im experimentellen Bereich drehte sich alles um Erde, Wasser, Luft, Licht und Farbe, wobei die Kids an den jeweiligen Workshops teilnehmen konnten und teilweise aus dem Staunen nicht mehr herauskamen. Während Experimentierfreude und Kreativität in den noch nicht so heißen Vormittagsstunden gefragt waren, konnten die Nachmittagsstunden als Entspannungsphase zur Erholung und für offenes Spielen genutzt werden. Am letzten Tag dieses Ferienspektakels waren auch die Eltern zum Mitmachen eingeladen und hatten Gelegenheit, die Ergebnisse des experimentellen und kreativen Schaffens ihrer Sprösslinge zu bewundern. Keine Frage: Diese Ferienwoche hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.“ Es geht auch ohne Ausflüge in Freizeitparks oder Ähnliches“, lobte der Lützelbacher Bürgermeister Uwe Olt die Arbeit der Spielmobilisten, die in diesem Sommer in fünf Gemeinden aktiv sind und mit den Lützelbacher Kindern als zahlenmäßig stärkster Gruppe auch die größte Herausforderung zu meistern hatten. „Ohne externe Hilfe wäre es schwierig geworden, Ferienspiele anzubieten“, räumt der Verwaltungschef ein. Abgesehen vom organisatorischen Aufwand, der in Ermangelung eines Jugendpflegers an der Verwaltung hängengeblieben wäre, hätte es einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer bedurft und diese würden leider immer weniger.

 

Jugendpflege Lützelbach

Die Offenen Treffs der kommunalen Jugendzentren bleiben bis auf Weiteres geschlossen.